Nur ungern verlassen Menschen ihre Komfortzone; das Vertraute ist zwar nicht immer das Beste, aber es ist einschätzbar. Was also macht uns Menschen beweglich, was treibt uns voran? Die eine Triebfeder heißt Not, die andere Neugier.

Wer nichts zu verlieren hat, wagt den Sprung in die Tiefe. Wer sich langweilt, ebenfalls. Ob aus Not oder aus Neugier – für den Sprung ins Unbekannte gilt es, gut ausgerüstet zu sein.

Was hilft?

Zuallererst Vertrauen: Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Ressourcen.
Danach Orientierung: Klarheit über neue Erwartungen und Anforderungen.
Last but not least: die Möglichkeit zu üben.

Wir unterstützen Menschen dabei, ihre individuellen Veränderungsressourcen zu
aktivieren und sich auf neuem Gelände zunehmend sicher zu bewegen.